Juniorinnen Spielberichte vom 13.-15.11.2015

Unser U15 Mädels behaupten trotz zweiter Niederlage in Folge die Tabellenspitze, während die U13 und U17 dreifach punkten, die neu formierte U12  in ihrem ersten Freundschaftsspiel und unsere U11 gegen starke Gegner hoch verloren. Hier die Spielberichte-

 

U17- Juniorinnen

TSV Pfersee – TSV Kühbach 3:0 (0:0)

B-Mädels nun punktgleich mit Tabellenführer-
Nach einer sehr durchwachsenen Partie gegen den TSV Kühbach ziehen die Pferseerinnen mit dem Tabellenführer aus Ehekirchen gleich.
Zum Spiel-
Das Heimteam hatte wie öfter schon in dieser Saison seine Mühe mit bissigen und lauffreudigen Gegnerinnen. Und vor allem in Halbzeit 1 ließ die Mannschaft Zielstrebigkeit, Übersicht, Ballsicherheit und Torabschlüsse vermissen.
Das baute die Gäste natürlich auf, die dann um so beherzter um den Punktgewinn kämpften.
In Halbzeit 2 spielten die Pferseerinnen dann besser und kamen jetzt auch zu ihren Chancen.
Ein klar und einfach gespielter Angriff über die linke Seite führte in der 56. Minute dann zum erlösenden 1:0 Führungstreffer (Nefise).
Nur 5 Minuten später traf Theri zum 2:0 und in der 67. überlupfte Ann Sophie die gegnerische Torhüterin zum 3:0 Endstand.
Kein schönes Spiel, wenig Glanz, aber am Ende trotzdem verdient gewonnen.

Aufstellung: Vica (TW/U15), Emma, Ann Sophie, Adelina, Denise, Nefise (alle U15), Meli, Theri, Cora, Sarah

(Bericht: Jörg)

 

U15-Juniorinnen

TSV Pfersee – SV Bayerdilling  1:2 (0:2)

Sand im Getriebe beim Tabellenführer-
Mit der zweiten Niederlage in Folge stecken unsere C-Mädels in einer Mini-Krise und verspielen komfortablen 6 Punkte Vorsprung.
Auch gegen den Tabellenzweiten Bayerdilling offebarten sich die Schwächen der Mannschaft, auf die sich inzwischen jeder Gegner besser einstellt.
Und die Stärke, dass bisher trotzdem immer genügend Tore geschossen wurden, ist plötzlich wie verschwunden.
Bereits das zweite Spiel in dieser Saison, in der aus dem Spiel heraus kein Tor erzielt werden konnte.
Man kann den Mädels das Bemühen nicht absprechen, bis zum Schlusspfiff das gegnerische Tor unter Druck zu setzen und zig Abschlüsse zu kreieren, aber rein geht der Ball zur Zeit einfach nicht.
Die Gegnerinnen aus Bayerdilling wirkten von Spielbeginn an meist wacher, verteidigten bereits im Mittelfeld sehr gut und dadurch kam es zu vermeidbaren Ballverlusten im Spielaufbau seitens des TSV.
Vermeidbar deshalb, weil der Ball zu selten schnell gespielt wurde oder beispielsweise dem Ball nicht entgegen gekommen wurde, wenn er mal gespielt wurde.
Trotzdem kam es zu einigen Chancen, aber meist waren das Einzelaktionen, bei denen dann einfach die Präzision fehlte.
Besser machten es die Bayerdillingerinnen, sie nutzten ihre wenigen Chancen und gingen bis zur Pause mit 2:0 in Führung.
Wie bereits in der Vorwoche drehten die Pferseeerinnen in Halbzeit 2 nochmal auf, aber teilweise wollte man mit dem Kopf durch die Wand und übersah die einschussbereite frei stehende Mitspielerin oder es fehlte an Genauigkeit beim Torschuß.
Letztlich war es ein indirekter Freistoß nach Rückpass, den Ann Sophie zum 1:2 einnetzte, aber den Ausgleichstreffer konnte der TSV in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr erzielen.
Bei den gut und schnell gespielten Kontern der Gäste hatte man sogar noch Glück nicht höher in Rückstand zu geraten.
Daher ein durchaus verdienter Sieg des Tabellenzweiten beim Tabellenersten.
Jetzt gilt es im letzten Hinrundenspiel gegen Anhausen einen Dreier zu holen um die Tabellenspitze zu verteidigen.
Aufstellung: Vica (TW), Nefise, Ann Sophie, Ernesa, Denise, Emma, Svenja, Vanesa, Adelina und Leonida

(Bericht: Jörg)

 

U13-Juniorinnen

TSV Friedberg – TSV Pfersee  0:1 (0:0)

3.Sieg in Folge !
Am 6.Spieltag trafen die D-Juniorinnen des TSV Pfersee auf TSV Friedberg. Die vermeintlich einfache Aufgabe wurde zum Geduldsspiel. Von beginn an machten die mädels des TSV Pfersee da weiter wo sie vor einer Woche (4:1Sieg gegen FCA) aufgehört hatten, spielfreudig, kombinationssicher und zweikampfstark. Allein die Chancenverwertung lies den Gegner im Spiel.
In der 1.Halbzeit kamen Geo, Sina, Albesa und Co zu gefühlt 20 Hochkarätigen Torchancen. Das Tore Schießen haben die U13-Mädels diese Saison nicht erfunden.
Halbzeitergebnis 0:0
2. Halbzeit gleiches Bild. Spielfreudig, kombinationssicher, zweikampfstark und abschlussschwach.
Nachdem auch ein Foulelfmeter nicht die gewünschte Führung für die Pfersee Mädels brachte stand es nach 60 Minuten noch 0:0. Jeder hatte sich bereits mit dem Unentschieden abgefunden. Der sehr gute auswärts Schiedsrichter lies aufgrund einer Verletzungspause 2 Minuten nachspielen.
Nach einer guten Aktion über die linke Seite setzte Geo zur Flanke an. Der Ball wurde vom Gegnerischen Verteidiger abgefälscht und wurde immer länger und länger und landete ganz zur Freude der Mädels, mitgereisten Zuschauer und dem Trainer, im Kasten.
Nach dem Treffer kam der TSV Friedberg noch zu einer Großchance, welche aber von Melanie gut abgewehrt wurde.
Endergebnis 0:1

Ein ganz großes Lob geht an unsere Auswechselspielerinnen!
Die merkten dass Ihre Mannschaft Unterstützung braucht und deshalb feuerten sie Ihr Team lautstark an!
Das nennen ich „TEAMGEIST“
Weiter so !!!

Im Einsatz: Melanie, Marie, Alina, Geo, Lena, Emma, Pauline, Helen, Sina, Rea, Albesa

(Bericht Oktay)

 

U12-Juniorinnen

TSV Schwaben Augsburg – TSV Pfersee  8:1 (4:1) (Freundschaftsspiel)

Auf Grund des stetig wachsenden D-Juniorinnen Kaders und der viel zu kleinen Liga wird es immer schwieriger allen Spielerinnen ausreichend Spielpraxis zu bieten. Deshalb wird es bei unseren Juniorinnen zukünftig eine D2 geben, die in der Rückrunde dann auch in den geregelten Spielbetrieb geht.
Um den größtenteils noch völlig unerfahrenen Mädels gleich mal einen Einsatz unter Wettkampfbedingungen zu ermöglichen, nahm unsere D2 die Anfrage wegen eines Freundschaftsspiels seitens des TSV Schwaben dankend an und so kam es zu einer unterhaltsamen Partie gegen die E2 Mädchen des Nachbarvereines.
Die Heimmannschaft wirkte insgesamt eingespielter und vor allem vor dem Tor abschlussfreudiger und -sicherer, während die Mädels aus Pfersee zwar klasse kämpften und nie aufgaben, ihnen aber in vielen Situationen noch Übersicht und Spielverständnis fehlte.

Aufstellung: Lara (TW), Zehra, Liisa, Regina, Seborah, Tabea und Nadine

(Bericht: Jörg)

 

U11-Juniorinnen

FC Augsburg – (SG) TSV Pfersee/FC Horgau  14:1 (7:0)

Tagesziel erreicht!
Gegen die in diesem Spieljahr starke U11 des FC Augsburg galt es wenigsten ein Tor zu erzielen. Und das Ziel wurde erreicht, denn nun ist für die 2 beim 58:2 Torverhältnis des FCA auch die SG mit verantwortlich.
Unsere junge Mannschaft war gegen die besser eingespielten und meist älteren Gegnerinnen natürlich fußballerisch unterlegen. Bestimmte Dinge sind auch gewollt, wie zum Beispiel, dass leistungsstärkere U11 Spielerinnen auf Seiten der SG konsequent in der nächst höheren Jahrgangsstufe eingesetzt werden, statt n der U11.
Das soll trotzdem den starken Auftritt der FCA Mädels nicht schmälern, denen es gelang, das Tor der SG unter Dauerbeschuss zu nehmen.
Sehr zur Freude der mitgereisten SG Anhänger gelang Aleyna der 14:1 Ehrentreffer und das sorgte dann für strahlende Gesichter unter unseren Jüngsten. Glückwunsch!

Aus Pfersee im Einsatz: Jule, Virginia, Aleyna, Sandro

(Bericht: Jörg)