In der Kreisklasse Augsburg Mitte belegte man am Ende einen ernüchternden 5. Platz.
Die ganze Saison über hatte man Kontakt zu den oberen Plätzen gehalten, doch wann immer sich die Chance bot einen Spitzenplatz einzunehmen, konnte man die benötigten Punkte nicht einfahren. Mal wollte es mit dem Toreschießen nicht klappen, mal hatte der Schiedsrichter einen schlechten Tag oder man war einfach selbst nicht in der Lage eine entsprechende Leistung abzurufen.
So verpasste man es bereits früher in der Saison sich oben festzusetzen und musste zuletzt immer mit einem leichten Rückstand auf die Aufstiegsränge kämpfen.
Die entscheidenden Partien konnten nicht gewonnen werden und so landete man am Ende 6 Punkte hinter dem Zweitplatzierten.
Meister wurde die Mannschaft der DJK Lechhausen, die über die gesamte Saison die konstanteste Leistung zeigte und im letzten Drittel der Saison kaum noch Spannung im Kampf um die Spitze aufkommen ließ.

Die Zweite Mannschaft ereilte das typische Schicksal, das eine zweite Mannschaft eben ereilt, wenn sich Spieler verletzen oder aus anderen Gründen ausfallen. So mussten Spieler bei der ersten Mannschaft einspringen und es konnte sich keine Stammformation finden.
Der erhoffte Effekt durch den Wechsel in die B-Klasse Augsburg Südost blieb aus. Auch ohne besonders starke Gegner, reichte die durchschnittliche Leistung über die gesamte Saison eben nicht, um im Aufstiegsrennen eine Rolle spielen zu können.
Nach einer Negativserie zum Ende der Saison (1 Punkt aus 6 Spielen), reichte es schließlich nur noch zu einem unter dem Strich enttäuschenden 7. Platz.

Die Dritte Mannschaft konnte sich diese Saison immerhin über 4 Siege (1 Sieg ungewertet, nachdem die Mannschaft des Gegners zurückgezogen wurde) freuen und zeichnete sich auch in sportlich schwierigen Situationen immer wieder durch Zusammenhalt und faires Verhalten auf dem Platz aus.
Folgerichtig spiegelt auch der erste Platz in der Fairnesstabelle der B-Klasse Augsburg Mitte die entspannte Atmosphäre der sympathischen Truppe wieder.